IMPRESSUM:

Busunternehmen Atlantenreisen GmbH

Geschäftsführer : Heinrich Wilhelm

Finkenweg 5

93138 Lappersdorf

Tel : 0941/ 89054464

Mobil : 0157 86897159

Fax : 0941/ 89054465


 

e-mail :atlantenreisen@web.de

Amtsgericht Regensburg

Handelsregister : HRB 11506

StNr : 24/121/81235

Ust-IdNr : DE 266173483

AGB    ATLANTENREISEN  GmbH                                                                                                                          § 1 Geltungsbereich
1.Abschluss des Reisevertrages. Mit der Anmeldung, die schriftlich, mündlich oder telefonisch vorgenommen werden kann, bietet der Kunde der Reisebüro Atlantenreisen UG den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an und ist bis zu Annahme durch Atlantenreisen UG, längstens jedoch 10 Tage nach Abgabe des Angebotes, hieran gebunden. Die Anmeldung kann schriftlich, telefonisch, online oder mündlich vorgenommen werden. Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer haftet der Anmelder neben diesen Teilnehmern für deren vertragliche Verpflichtungen wie für seine eigenen, sofern er dies ausdrücklich und gesondert erklärt hat. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Atlantenreisen GmbH zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Der Kunde erhält mit oder unverzüglich nach Vertragsabschluss eine schriftliche Reisebestätigung. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses Angebotes zustande. wenn der Reisende innerhalb der Bindungsfrist Atlantenreisen GmbH erklärt.
§ 2 Angebot und Vertragsabschluss Sofern eine Bestellung als Angebot gemäß § 145 BGB anzusehen ist, können wir diese innerhalb von zwei Wochen annehmen. § 3 Überlassene Unterlagen                                                                                                                                                                                    An allen in Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Besteller überlassenen Unterlagen, wie z. B. Kalkulationen,
Zeichnungen etc., behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dazu dem Besteller unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Bestellers nicht innerhalb der Frist von § 2 annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzüglich zurückzusenden.
§ 4  Preise und Zahlung
1. Sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wird, gelten unsere Preise zuzüglich Mehrwertsteuer in jeweils gültiger Höhe.
2. Mehrkosten, die aufgrund vom Reisebesteller gewünschter Leistungsänderungen anfallen, werden zusätzlich berechnet.
3 .Die Geltendmachung von Kosten, die dem Busunternehmer aufgrund von Beschädigungen oder Verunreinigungen entstehen, bleibt unberührt.
4.Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das genannte Konto zu erfolgen.
5. Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Preis nach dem Reisevertragsabschluss innerhalb von 10 Tagen zu zahlen (Alternative: der Kaufpreis ist bis zum festgelegtem Datum zahlbar). Verzugszinsen werden in Höhe von 10 % von dem jeweiligen Gesamtpreis berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Bei verspäteter Zahlung behalten wir uns das Recht vor, die Reise zu stornieren.
§6  Preiserhöhung                                                                                                                                                                                                   Der Busunternehmer ist berechtigt, eine Preiserhöhung bis zu 10% des vertraglich vereinbarten Preises unter folgenden Voraussetzungen zu verlangen:
Die Preiserhöhung ist nur zulässig bei einer Erhöhung von Kraftstoffkosten, Personalkosten sowie Steuern und Abgaben, wenn und soweit sich diese Erhöhung auf den vereinbarten Preis auswirkt.
Eine Erhöhung des Mietpreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vertraglich vereinbarten Beginn der Beförderungsleistung mehr als 2 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsabschluss für den Busunternehmer nicht vorhersehbar waren.
Der Busunternehmer hat den Besteller unverzüglich nach Bekanntwerden des Erhöhungsgrundes zu unterrichten, die Erhöhung geltend zu machen und den Erhöhungsgrund nachzuweisen. Im Falle einer zulässigen Erhöhung, die 4% des vereinbarten Grundmietpreises übersteigt, kann der Besteller ohne Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Busunternehmer vom Vertrag zurücktreten. Die Rücktrittserklärung bedarf keiner Form und ist dem
Busunternehmer gegenüber unverzüglich nach Zugang des Erhöhungsverlangens zu erklären.
§ 7 Reiserücktritt.
1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Rücktrittserklärung bei Atlantenreisen UG. Dem Kunden wird empfohlen. den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann Atlantenreisen UG Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Atlantenreisen  GmbH kann den Ersatzanspruch unter Berücksichtigung der Gliederung nach der Nähe des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren:
Diese pauschalierten Rücktrittskosten betragen pro angemeldeten Teilnehmer: - bis 30. Tag vor Reiseantritt 20%, - ab 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt 25%
- ab 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 35%,
- ab 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 40%,
- ab 6. bis 1. Tag vor Reiseantritt 50%,
- am Reiseantrittstag 90% )
2. Reiserücktrittversicherung.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittkosten - Reisekrankenversicherung. Nähere Informationen erhalten Sie hierzu auf Nachfrage.
Atlantenreisen GmbH, Heinrich Wilhelm, Finkenweg 5, 93138 Lappersdorf.
§ 6 Sonstiges
1. Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
2. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand und für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.
3. Alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.
4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zulässige Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt, bzw. diese Lücke ausfüllt.
§7. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen nicht ordnungsgemäßer Erbringung der Leistung hat der Kunde innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehenem Reisebeginn gegenüber dem Reisevermittler, Reiseveranstalter geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist können Ansprüche gegen den Reisevermittler, Reiseveranstalter nur dann geltend gemacht werden, wenn der Kunde ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert war. Ungeachtet der vorstehenden Vorschriften verjähren Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungsvertrag in 6 Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise vertragsgemäß beginnen sollte oder begonnen hat.